Menu
Design und Verarbeitung von Glas – Beratung und Verkauf
Design und Verarbeitung von Glas – Beratung und Verkauf

Glas schneiden  — der Glaszuschnitt

Wir bringen Glas durch den Glaszuschnitt auf die richtige Grösse, damit die Kunstwerke und Glasobjekte für unsere Kunden nach Mass ausführen zu können. Dabei wird das Glasschneiden bei uns noch in traditioneller Technik ausgeführt. Der Glaszuschnitt erfolgt mit einem Stahlrädchen oder Diamantschneider.

Ein Glasschneider ist ein Werkzeug zum Trennen von Glas. Die Bezeichnung Glasschneider ist missverständlich, denn ein Glasschneider schneidet nicht sondern ritzt.

Durch das Anritzen der Glasoberfläche werden gezielt Spannungen im Glas erzeugt. Entlang des Schnittes bricht das Glas auf Druck-, Zug- oder Biegebelastung.

Die Schneidewinkel für Diamant oder Stahlrädchen sind je nach Glasdicke anzupassen. Die empfohlenen Schneidewinkel sind:

  • Glasdicke 2-3mm / 120°
  • Glasdicke 3-4mm / 127°
  • Glasdicke 4-6mm / 135°
  • Glasdicke 6-8mm / 140°
  • Glasdicke 8-10mm / 145°
  • Glasdicke 10-12mm / 150°
  • Glasdicke 12-15mm / 155°
  • Glasdicke 15-19mm / 158°
  • Glasdicke 19-25mm / 160°

Glasschneiden: Es wird geritzt

Der Begriff Glasschneiden ist seit Jahrzenten bekannt, aber eigentlich falsch. Denn Glas wird nicht geschnitten, sondern angeritzt und gebrochen. Schneiden kann durch neuere Techniken wie Wasserstrahl oder Laser erfolgen.

Glasschneider gibt es in diversen Ausführungen:

  • Glasschneider mit einem oder mehreren Schneiderädchen aus gehärtetem Spezialstahl.
  • Glasschneider mit einem speziell geschliffenen Diamanten